Wir bemühen uns, schnelle, effiziente und erschwingliche Software-Lösungen anzubieten, die neue Standards in der Software-Industrie setzen können.
  • So verschiebt man eine BitLocker-verschlüsselte Systemfestplatte auf ein neues Speichermedium

Allgemeine Informationen zum Verschieben von Windows von einer SSD auf eine andere finden Sie in unserem Artikel "Wie man ein installiertes Windows auf eine größere Festplatte verschiebt".

Es gibt zwei Methoden zum Kopieren/Verschieben einer BitLocker-verschlüsselten Systempartition auf einen anderen Datenträger:

1. Entschlüsseln Sie die Partition zunächst auf der (alten) Quellfestplatte und kopieren Sie sie dann auf die andere (Ziel-)Festplatte, wie in unserem Artikel "So verschiebt man ein installiertes Windows-System auf ein größeres Laufwerk” beschrieben. Danach verschlüsseln Sie die neue Partition wieder. Der größte Nachteil dieser Methode ist, dass die Entschlüsselung/Verschlüsselung ein ziemlich langwieriger und fehleranfälliger Prozess ist und dass, wenn etwas schief geht, die Daten auf der Quellfestplatte unwiderruflich beschädigt werden können.

2. Verschieben der verschlüsselten Partition auf die neue Festplatte ohne vorherige Entschlüsselung. In diesem Fall ist die Partition auf der neuen Festplatte immer noch unverschlüsselt, so dass dann noch eine Verschlüsselung erforderlich ist. Bei diesem Vorgang kann jedoch nur die neue Partition auf der Zielfestplatte beschädigt werden. Die Quelldaten bleiben in jedem Fall intakt.

In diesem Artikel erhalten Sie eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Sie eine BitLocker-verschlüsselte Systempartition mit der zweiten Methode verschieben.

Wir werden Windows 10 von demselben alten 128GB SSD-Gerät auf dasselbe 256GB-Ziellaufwerk verschieben, wie in unserem Artikel über die nicht verschlüsselte Partition.

Vergessen Sie nicht, Ihre wichtigen Dateien vorab zu sichern!

Im Allgemeinen ist das Festplattenlayout auf Ihrem Computer für verschlüsselte und unverschlüsselte Systempartition dasselbe - abgesehen natürlich davon, dass die Systempartition mit BitLocker verschlüsselt ist.

Ein typisches Windows-Festplattenlayout besteht aus drei Partitionen:
Festplattenlayout für eine typische Windows-Installation mit BitLocker-verschlüsselter Systempartition
Zum Vergrößern anklicken

Um eine neue funktionierende Windows-Installation zu erstellen, müssen wir die Startpartition an dieselbe Stelle auf dem neuen SSD-Gerät kopieren, die Wiederherstellungspartition ganz an das Ende des Laufwerks schieben, die Windows-Partition so erweitern, dass sie den Rest des Datenträgers einnimmt, und schließlich die Partition verschlüsseln, falls erforderlich.

1. Schließen Sie das neue SSD-Gerät an Ihren Computer an. Je nach der Schnittstelle des neuen SSD-Geräts können Sie dies über einen SATA/m2-Anschluss oder einen USB-Adapter tun.

Rufen Sie die Datenträgerverwaltung auf, um zu überprüfen, ob das neue SSD-Gerät für Ihr System sichtbar ist. Von nun an werden wir die SSD-Geräte als "Laufwerke" bezeichnen, da Windows und R-Drive Image auf dieser Ebene nicht zwischen SSDs und HDDs unterscheiden.
Neue Festplatte im System
Zum Vergrößern anklicken

Möglicherweise erscheint ein Popup-Fenster, in dem Sie aufgefordert werden, die neue Festplatte zu initialisieren. Das müssen Sie nicht tun. Klicken Sie stattdessen einfach auf die Schaltfläche “Cancel” (Abbrechen).

2. Schließen Sie die Geräteverwaltung, starten Sie R-Drive Image und klicken Sie auf "Copy Disk” (Datenträger kopieren).
Action Selection panel - Copy Disk” (Bedienfeld Aktionsauswahl - Datenträger kopieren)
Zum Vergrößern anklicken

3. Überprüfen Sie das Layout der alten Festplatte. Sie sollte die Startpartition, die Windows-Partition (die Systemplatte) und die Wiederherstellungspartition enthalten. Wir kopieren die gesamte Quellfestplatte so, wie sie ist, auf die Zielfestplatte. Wir werden dann späte die Wiederherstellungspartition an das Ende der Festplatte verschieben und die Windows-Partition erweitern.

4. Ziehen Sie den alten Datenträger (Source/Quelle) auf den neuen Datenträger (Destination/Ziel).
Ziehen des alten Datenträgers auf den neuen Datenträger
Zum Vergrößern anklicken

5. Das Fenster "Copy Options” (Kopieroptionen) wird angezeigt.
Fenster "Copy Options” (Kopieroptionen)
Zum Vergrößern anklicken

Wählen Sie auf der Registerkarte "Copy Method” (Kopiermethode) die Option "Raw disk copy (copy as binary)”.

6. Vergewissern Sie sich, dass auf der Registerkarte "Disk signature collision” (Laufwerkssignatur-Kollision) die Option "Same signature for both disk options" (Gleiche Signatur für beide Laufwerke) ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "OK".
Fenster "signature collision" (Laufwerkssignatur-Kollision)
Zum Vergrößern anklicken

7. Überprüfen Sie das endgültige Layout und klicken Sie auf die Schaltfläche “Next” (Weiter).
Endgültiges Layout - Datenträger kopieren
Zum Vergrößern anklicken

8. Überprüfen Sie, ob alle Informationen im Bedienfeld "Total operation list" (Liste aller Operationen) korrekt sind und klicken Sie auf die Schaltfläche “Start".
Bedienfeld "Total operation list" (Liste aller Operationen) - Diskette kopieren
Zum Vergrößern anklicken

R-Drive Image beginnt mit dem Kopieren der Daten vom alten auf das neue Laufwerk und zeigt dabei den Verlauf an.
Verlauf des Kopiervorgangs - Datenträger kopieren
Zum Vergrößern anklicken

* Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, zeigt R-Drive Image die Meldung "Disk copied successfully” (Laufwerk erfolgreich kopiert) an.
Meldung "Datenträger erfolgreich kopiert" - Datenträger kopieren
Zum Vergrößern anklicken

9. Schalten Sie Ihren Computer aus und tauschen Sie den alten Datenträger gegen den neuen aus. Schalten Sie Ihren Computer wieder ein und warten Sie, bis Windows hochgefahren ist.

Gehen Sie in die Datenträgerverwaltung und überprüfen Sie das Layout des neuen Laufwerks.
Neues Festplattenlayout im System
Zum Vergrößern anklicken

Jetzt müssen wir die Wiederherstellungspartition an das Ende des Laufwerks verschieben und die Windows-Partition erweitern.

10. Starten Sie R-Drive Image und wählen Sie "Partition Manager” im Bedienfeld "Action selection panel” (Aktionsauswahl).
Bedienfeld Aktionsauswahl (Action selection panel) - Partition Manager
Zum Vergrößern anklicken

11. Ziehen Sie die Wiederherstellungspartition an das Ende der Festplatte.
Die Wiederherstellungspartition auf der neuen Festplatte
Zum Vergrößern anklicken

12. Überprüfen Sie das endgültige Layout und klicken Sie auf die Schaltfläche “Next” (Weiter).
Endgültiges Layout - neue Festplatte
Zum Vergrößern anklicken

13. Überprüfen Sie, ob alle Informationen im Bedienfeld "Total operation list" (Liste aller Operationen) korrekt sind und klicken Sie auf die Schaltfläche “Start".
Bedienfeld "Total operation list" (Liste aller Operationen) - Partitionsmanager
Zum Vergrößern anklicken

R-Drive Image beginnt mit dem Kopieren der Daten vom alten auf das neue Laufwerk und zeigt dabei den Verlauf an.
Fortschrittsanzeige beim Kopieren von Daten - Partition Manager
Zum Vergrößern anklicken

* Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, zeigt R-Drive Image die Meldung "Disk copied successfully” (Laufwerk erfolgreich kopiert) an.
Meldung "Datenträger erfolgreich kopiert" - Datenträgerverwaltung
Zum Vergrößern anklicken

14. Gehen Sie in die Datenträgerverwaltung und sehen Sie sich das neue Laufwerkslayout an.
Neues Laufwerkslayout im System - Wiederherstellungspartition
Zum Vergrößern anklicken

Jetzt müssen wir die Windows-Partition erweitern, um den gesamten nicht zugewiesenen Speicherplatz zu nutzen. Das könnte mit R-Drive Image geschehen, aber dazu muss Ihr Computer in den R-Drive Image Startmodus gebootet werden, was unpraktisch ist. Stattdessen verwenden wir Windows-eigene Funktionen, ohne Windows neu starten zu müssen.

15. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows-Partition und wählen Sie "Volume erweitern" aus dem Kontextmenü.
Erweitern der Windows-Partition - 1
Zum Vergrößern anklicken

16. Klicken Sie im Dialogfeld "Willkommen beim Assistenten zum Erweitern des Volumes" auf die Schaltfläche “Weiter".
Erweitern der Windows-Partition - 2
Zum Vergrößern anklicken

17. Überprüfen Sie, ob der gesamte verfügbare Speicherplatz zum Erweitern der Partition angegeben ist und klicken Sie auf die Schaltfläche “OK".
Erweitern der Windows-Partition - 3
Zum Vergrößern anklicken

18. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Fertigstellen des Assistenten zum Erweitern von Datenträgern", um die Partitionserweiterung zu starten.
Erweitern der Windows-Partition - 4
Zum Vergrößern anklicken

* Windows wird die Systempartition erweitern.

19. Überprüfen Sie das neue Laufwerkslayout, um sicherzustellen, dass die Windows-Partition den gesamten verfügbaren Speicherplatz belegt.
Erweitern der Windows-Partition - 5
Zum Vergrößern anklicken

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Computer nach diesem Vorgang neu zu starten, obwohl dies nicht unbedingt erforderlich ist.

Jetzt können Sie die neue Windows-Partition verschlüsseln, wenn Sie möchten.

Feedback zu Drive Image
67 feedbacks
Rating: 4.6 / 5
I have been using R-Drive for many years, I trust my data to nothing else. The latest version has enabled me to do things I didn`t think possible in just a couple of clicks. Thanks r-tools!
Is there an ISO available for download so we can restore even though we no longer have a working Windows 10 machine anywhere in the building?
R-Drive Image is an awesome product that works flawlessly, every time.
Thanks
tried many backup products all failed and crashed. this backup made it easy and trouble free highly recomend it for simple easy use
Hi, we own r-drive image.
Clonning a hard disk feature works great. but is it possible to schecule the clone option? will be great improvement and ease and fast option to restore a computer.